Rote Karte für „Hurensohn“

von Klaus Hämmerle
Per Brief informierte die Schule über die Anti-Schimpfwort-Kampagne.

Per Brief informierte die Schule über die Anti-Schimpfwort-Kampagne.

Volksschule Kirchdorf in Lustenau startet Anti-Schimpfwort-Kampagne.

Lustenau „Leo ist ein Hurensohn!“ Als Ingrid Ellensohn vergangenen Dezember dieses lautstark artikulierte Schimpfwort auf dem Schulhof der Volksschule Lustenau vernahm, platzte ihr der Kragen. Sie blieb stehen und sprach den Beschimpfer an: „So etwas zu sagen ist verboten. Das tut man nicht.“ Und we

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.