Die Geschichte des Landes in Bildern. Straßenbau im Bregenzerwald

Freie Fahrt im Bregenzerwald

von Thomas Feurstein
Die L 26 von Egg nach Schwarzenberg überquert mit einer neuen, 152 Meter langen Brücke den Eselmühlbach. Oberhalb der neuen Trasse thront die St.-Anna-Kapelle, die bereits 1689 vom Hirschenwirt Alois Braun und seiner Frau Anna Hiller gestiftet wurde. Helmut Klapper, Vorarlberger Landesbibliothek

Die L 26 von Egg nach Schwarzenberg überquert mit einer neuen, 152 Meter langen Brücke den Eselmühlbach. Oberhalb der neuen Trasse thront die St.-Anna-Kapelle, die bereits 1689 vom Hirschenwirt Alois Braun und seiner Frau Anna Hiller gestiftet wurde.
 Helmut Klapper, Vorarlberger Landesbibliothek

Egg Gottfried Feurstein beklagte 1979, dass in den 50er- und 60er-Jahren die Verkehrsinfrastruktur des Bregenzerwaldes lange vernachlässigt worden sei. 1970 wurde dann ein Ausbauprogramm beschlossen, das für die folgenden zehn Jahre insgesamt 27 Baumaßnahmen vorsah. Das erklärte Ziel war es, den Bre

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.