VN-Interview. Herwig Bitsche (57), Geschäftsführer des Nord-Süd-Verlags in Zürich

„Die Lesekompetenz nimmt ab“

Herwig Bitsche zeigt das erste Dummy vom Kinderbuch „Edison“. cro

Herwig Bitsche zeigt das erste Dummy vom Kinderbuch „Edison“. cro

Gespräch mit Herwig Bitsche vom Nord-Süd-Verlag zum Thema Kinderbücher und Lesen.

Schwarzach Herwig Bitsche und Bücher sind alte Freunde. Nur seiner großen Lesebegeisterung wegen und um immer genug Nachschub zu haben, entschied sich der Hohenemser für eine Ausbildung zum Buchhändler. Später wechselte der 57-Jährige die Seiten, wurde vom Händler zum Produzenten. Als Verleger und Geschäftsführer steht der Vorarlberger heute dem Zürcher Nord-Süd-Verlag vor. Die VN lud den Bücherfachmann zum Gespräch.

 

Wie wichtig sind Bilderbücher für Kinder?

Bitsche Die Kinder lernen über einfache Bilder und Texte Zusammenhänge zu verstehen und einen Kontext herzustellen. Im besten Fall werden Bücher dabei zu einem Medium, das uns ein Leben lang begleitet und geeignet ist, uns zu unterhalten und Wissen zu vermitteln. Selbst Märchen mit ihrem archaischen Gut-Böse-Schema sind für die Entwicklung der Urteilsfähigkeit von Kindern hilfreich.

 

Welche Rolle spielen dabei Kinderbuchmessen wie die „Buch am Bach“?

Bitsche Wir leben in einer Zeit, in der die Lesefähigkeit und Lesekompetenz von Generation zu Generation abnimmt. Ein absolutes Armutszeugnis für die hoch entwickelten Länder dieser Erde. Eltern und Schulen müssen sich gemeinsam gegen diesen Trend stemmen. „Buch am Bach“ ist eine tolle Möglichkeit, einen lustvollen Umgang mit Büchern zu finden. Zudem finde ich es wichtig, dass Lesen nicht als eigenbrötlerische Beschäftigung abgetan wird. Das kann auch in einer Gruppe viel Spaß machen. Und noch ein Aspekt erscheint mir besonders wichtig: In rund 50 Prozent der Haushalte spielen Bücher so gut wie keine Rolle. Die Hälfte der Kinder hat also vor dem Kindergarten kaum eine Chance, mit Büchern aufzuwachsen.

 

Im Vorjahr wurden sieben Millionen Kinderbücher weniger verkauft. Was bedeutet das für einen Kinderbuchverlag?

Bitsche Das stimmt mich äußerst nachdenklich, auch wenn wir bei Nord-Süd in den letzten Jahren steigende Umsätze hatten, ist ein schrumpfender Markt ein Grund zur Sorge. Für uns war es richtig, dass wir unser Programm deutlich verkleinert haben. Statt 60 bringen wir nur mehr circa 35 Neuerscheinungen im Jahr heraus. Diese können wir dafür aber besser betreuen und vermarkten.

 

Ist der Preis für Bücher zu hoch?

Bitsche Verglichen mit anderen Ausgaben sind Bücher nicht teuer, sie landen regelmäßig auf den letzten Plätzen bei den Preissteigerungen. Gemessen an den vielen schönen gemeinsamen Stunden, die ein oft vorgelesenes Bilderbuch beschert, sind die Bücher ein Schnäppchen. Meine Mitarbeiterin hat ihr völlig zerlesenes Buch „Der Regenbogenfisch“ zu ihrem Besuch bei Marcus Pfister mitgenommen. Seither schwimmt ein Original-Regenbogenfisch im Buch.

 

Sie waren im März auf der Kinderbuchmesse in Bologna vertreten. Welche Trends zeichnen sich ab?

Bitsche Durchaus als Trend können Sachbilderbücher bezeichnet werden. „Alle Welt“ und „Bienen“ sind erfolgreiche Beispiele für dieses Genre. Wir haben mit „Professor Astrokatz“ eine erfolgreiche Figur auf den Markt gebracht. Aus Amerika drängen immer stärker biografische Bücher mit starken Frauen in den deutschsprachigen Raum. Mit „Frida Kahlo und ihre Tiere“ und „Der Schwan“ haben wir auf diesen Trend reagiert.

 

Was fasziniert Sie an Büchern für junge Leser besonders?

Bitsche Gerade bei Geschichten zum Vorlesen muss es gelingen, Kinder und Erwachsene zu erreichen. Die Eltern, weil sie Entscheider und Vermittler sind. Die Kinder, weil sie die Geschichte mögen und immer wieder hören wollen. CRO

Zur Person

Herwig Bitsche

Alter 57 Jahre

Ausbildung Buchhändler

Beruf Geschäftsführer und Verleger Nord-Süd-Verlag, Zürich

Wohnort Zürich

Lieblings(bilder)buch "Wo ist mein Hut?" von Jon Klassen

Erfolgsmotto neugierig bleiben

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.