Buchdeckel als Tür in die weite Welt

Der Turm des Junker-Jonas-Schlössles in Götzis ist 18 Meter hoch. Der Bücherturm von Vorarlbergs Schülern sollte ihn überragen.  VN

Der Turm des Junker-Jonas-Schlössles in Götzis ist 18 Meter hoch. Der Bücherturm von Vorarlbergs Schülern sollte ihn überragen.  VN

Mammutaufgabe für Vorarlbergs Schüler: Ein 18 Meter hoher Bücherstapel muss gelesen werden.

Schwarzach Kinder lieben Herausforderungen. Eine ganz besondere gibt es im Rahmen der VN-Kinder- und Jugendbuchmesse „Buch am Bach“. Der Startschuss fällt heute, am 19. April. Die Aufgabe: So hoch wie der Turm des Junker-Jonas-Schlössles in Götzis, also ganze 18 Meter, soll der Bücherstapel werden, den Vorarlbergs Schüler bis zum 15. Juni lesen. Es bleiben also exakt 57 Tage Zeit dafür. „Doch gemeinsam schaffen wir’s“, ist Fachinspektorin Angelika Walser überzeugt. Sie verrät außerdem, was die Klasse gewinnt, die am meisten Zentimeter erlesen hat. Nämlich eine Lesung mit Erfolgsautorin Ursel Scheffler.

Berühmter Kommissar

Ihre bekannteste Figur heißt Kommissar Kugelblitz, ein kauziger Detektiv mit Knollnase und Schnauzer, bei dessen Fällen die Leser miträtseln können. Scheffler war es aber auch, die sich die Idee mit dem Bücherturm ausgedacht hat. „Lesen macht wahnsinnig Spaß“, sagt die Hamburgerin und ist überzeugt: „Für Kinder sind Buchdeckel Türen in die weite Welt.“ Neben dem Hauptpreis für die fleißigsten Leser werden zwei weitere Preise, nämlich Büchergutscheine im Wert von je 200 Euro, verlost.

Solche Büchertürme machen aber auch sichtbar, was kürzlich in einer Studie bestätigt wurde: Trotz digitalem Zeitalter greifen nach wie vor 72 Prozent der Kinder mehrmals in der Woche zu Gedrucktem. Laut der Erhebung erreichen Kinderbücher und Magazine damit mehr Sechs- bis 13-Jährige als YouTube (34 Prozent) und Spielekonsolen (28 Prozent) gemeinsam. Doch Lesen leistet viel mehr, als schwarze Buchstaben auf weißen Seiten erzählen können. Lesen ist Abenteuer im Kopf und in unseren Gefühlen. Mit unserer Fantasie können wir außerdem die Geschichten mitgestalten.

Leselust wecken

Auch die zuständige Landesrätin Barbara Schöbi-Fink (ÖVP) findet Gefallen daran und übernimmt deshalb die Schirmherrschaft. „Solche Leseprojekte haben das Ziel, Kinder und Jugendliche auf spielerische Art und Weise zum Lesen zu motivieren.“ Als ehemalige Lehrerin weiß sie: „Gerade Schüler, deren Leselust ansonsten nicht so groß ist, lassen sich in Form eines Wettbewerbs am besten erreichen.“ Also liebe Schüler: Nehmt die Herausforderung an. Messt die Buchrücken der gelesen Bücher und tragt das Ergebnis in die Leseliste ein. Mitmachen können alle Schüler. Bitte einfach eine Meldung an renate.gotthart@lsr-vbg.gv.at schicken. Zusammengezählt werden die Zentimeter im Rahmen der „Buch am Bach“. Die große Preisverleihung findet am 20. Juni statt

Das Programm der „Buch am Bach“ ist indes so gut wie fertig. Zahlreiche bekannte und einige neue Autoren werden wieder dabei sein. Außerdem findet am Dienstagvormittag und am Dienstagabend jeweils eine Veranstaltung mit einem ganz besonderen Gast statt. Mehr dazu gibt es bald hier in den VN zu lesen.

Heute, 19. April, startet der Wettbewerb. Meldungen zum Lesefortschritt am 28. April, am 27. Mai und dem 16. Juni an renate.gotthart@lsr-vbg.gv.at.

Projekt: „Katzenturm erlesen“

Feldkirch Fast zeitgleich laden die Studenten des sechsten Semesters des Studiums „Lehramt Primarstufe“ unter der Leitung der Professoren Peter Theurl und Simone Naphegyi zum Erlesen des Katzenturms ein. Alle Texte, die einzeln oder als Klassenlektüre von 21. April bis 20. Juni gelesen werden, werden aufeinandergelegt und am Buchrücken abgemessen. Am Ende sollten die 40 Meter zusammengekommen sein. Der Projektfortschritt wird in einem der Schaufenster optisch dargestellt. Die drei fleißigsten Lesegruppen erhalten Preise.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.