Nachwuchssorgen bei den mobilen Hilfsdiensten

Bregenz Die mobilen Hilfsdienste (Mohi) im Land haben Nachwuchssorgen. Derzeit seien über fünfzig Prozent der Mohi-Helferinnen über 55 Jahre alt, teilte die Arbeitsgemeinschaft nach deren Generalversammlung in Hard in einer Aussendung mit. Rund zwei Drittel der Helferinnen und Helfer würden über ein

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.