„Unverzichtbares Angebot“

Bei Spielgruppen will das Land auch die Gemeinden im Boot.

Bregenz „Die Förderung sollte verbessert werden“, räumt Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker (54) im Zusammenhang mit der Sorge um den Weiterbestand vieler Spielgruppen ein (die VN berichteten). Das müsse aber eine gemeinsame Aufgabe von Land und Gemeinden sein, betont sie. Doch davon scheint man

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.