In Tulln steht die Wiege für eine neue Eschen-Generation

So sehen vom Pilz befallene Eschen aus. 90 Prozent des Bestandes in Vorarlberg sind befallen. APA

So sehen vom Pilz befallene Eschen aus. 90 Prozent des Bestandes in Vorarlberg sind befallen. APA

Wien Das große Eschensterben – die VN berichteten – ist nicht mehr aufzuhalten. In Massen geht die bisher zweitgrößte heimische Laubbaumart zugrunde. Schuld daran ist ein Pilz  mit Namen Weißes Stängelbecherchen. Der Schädling verstopft die Leitungsbahnen der Bäume und lässt sie in Folge verdursten.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.