„Mein Begleiter im Kopf erinnert mich, dass das Leben kostbar ist“

von Martina Kuster
Christian Hörl kann seiner Erkrankung auch Gutes abgewinnen. VN/kum

Christian Hörl kann seiner Erkrankung auch Gutes abgewinnen. VN/kum

Durch einen Gehirntumor lernt Christian Hörl Tiefgehendes über sich selbst.

Lauterach Christian Hörl (55) geht heute noch zu einer Beerdigung. Ein Herzensmensch von ihm ist 74-jährig gestorben. Der Mensch in seiner Form ist endlich. Das wurde Hörl schon als 16-Jährigem bewusst. Damals starb sein Onkel Otto, er war der letzte Tote, den der Bau des Arlberg-Straßentunnels ford

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.