MENSCHEN VON NEBENAN. Ihr Alltag, ihre Sorgen, ihre Wünsche

„Warum mein Kind?“

von Heidi Rinke-Jarosch
Johannas Zeichnungen erinnern Valentina Baur an die schwere Zeit.  stiplovsek

Johannas Zeichnungen erinnern Valentina Baur an die schwere Zeit.  stiplovsek

Als Valentina Baurs Tochter begann, Schmetterlinge und Wolken zu malen.

röthis Warum Johanna? Warum mein Kind? Diese Fragen hat sich Valentina Baur oft, sehr oft gestellt. Wie wohl jede Mutter, deren Kind schwer krank wird und stirbt. Antworten gibt es keine.

Die Erinnerung an die Zeit des Schocks, der Hoffnung und des Abschieds wühlen die 68-jährige Röthnerin auf. Denno

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.