Kommentar

Peter Bußjäger

„Sie sind unglaubwürdig!“

Ein Bescheid des österreichischen Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl (BFA) hat buchstäblich die Welt empört: Ein Asylwerber hatte vorgebracht, als Homosexueller in Afghanistan verfolgt zu sein. Aufgabe der Behörde war es daher, die sexuelle Neigung des Asylwerbers festzustellen. Das BFA glaubte de

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.