Die Wahlkartengeschichte ist zu Ende

von Michael Prock
Nach mehreren Jahren sind die Bürgermeisterstichwahlen in Bludenz und Hohenems aufgearbeitet. Die Freisprüche sind rechtskräftig.  VN/steurer

Nach mehreren Jahren sind die Bürgermeisterstichwahlen in Bludenz und Hohenems aufgearbeitet. Die Freisprüche sind rechtskräftig.  VN/steurer

Alle Freisprüche in der Bludenzer Wahlkartencausa sind nun rechtskräftig.

Bludenz Der letzte Akt ist geschlossen. Am 11. September entschied der Oberste Gerichtshof (OGH) zum letzten Mal etwas im Fall der Wahlwiederholung der Bürgermeisterstichwahl in Bludenz. Er hat die Nichtigkeitsbeschwerde der Innsbrucker Staatsanwaltschaft abgewiesen, womit auch der vierte Freispruch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.