Koblach wäre erst 2040 dran

von Klaus Hämmerle
Kantonsrat Peter Kuster über Rhesi: „250 ha bestes Kulturland werden geopfert.“ VN/Paulitsch

Kantonsrat Peter Kuster über Rhesi: „250 ha bestes Kulturland werden geopfert.“ VN/Paulitsch

Die Umgestaltung des Rheins und seiner Ufer wird im Bereich Widnau-Au-Lustenau beginnen.

St. Margrethen Die Präsentation des generellen Projekts für das grenzüberschreitende Jahrhundertbauvorhaben Rhein-Erholung-Sicherheit (Rhesi) ist nur ein erster Schritt Richtung konkrete Umsetzung. Bis am Alpenstrom jedoch erstmals die Bagger auffahren, wird es dauern. Detailplanung und komplexe Ver

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.