VN-Interview. Toni Cathomen (52), Molekularbiologe

Der Gen-Schneider

Toni Cathomen referierte beim Nierenkongress in Dornbirn. Uni Freiburg

Toni Cathomen referierte beim Nierenkongress in Dornbirn. Uni Freiburg

Gen-Scheren könnten Behandlungen bald erleichtern.

Dornbirn Die Veränderung der genetischen Information mittels Gen-Schere hat eine neue Ära in der Gentherapie eingeläutet. Krankheiten, bei denen herkömmliche Gentherapieverfahren nichts nützten, wie etwa Erb- oder Infektionskrankheiten, können nun durch präzise Genomchirurgie therapiert werden. Auch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.