VN-Interview. Landeshauptmann Markus Wallner (51, ÖVP), über Einflussmöglichkeiten des Landes bei Asyl-Entscheidungen

„Es war ein gutes System“

von Michael Prock
Wallner betont: „Wieso man eine Familie auseinanderreißt und ein dreijähriges Kind seiner Mutter entzieht, ist nicht nachvollziehbar.“  VN/Paulitsch

Wallner betont: „Wieso man eine Familie auseinanderreißt und ein dreijähriges Kind seiner Mutter entzieht, ist nicht nachvollziehbar.“  VN/Paulitsch

Wallner fordert, dass Länder und Gemeinden bei Asylverfahren wieder angehört werden.

Schwarzach Geht es nach Landeshauptmann Wallner, sollen Länder und Gemeinden zukünftig bei Asylverfahren wieder mitreden dürfen. Der jüngste Fall in Sulzberg habe gezeigt, dass dies nötig ist. Zudem fordert Wallner wieder mehr Menschlichkeit ein.

 

Was geht Ihnen durch den Kopf, wenn Sie höre

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.