Neuer Grundsatz: „Beraten vor Strafen“

Nicht unbedingt gleich bestraft wird man ab 1. Jänner für eine geringfügige Verwaltungsübertretung, also wenn man z. B. das Autokennzeichen nicht sofort umgemeldet hat. Denn dann gilt der neue Grundsatz „Beraten vor Strafen“. Davon profitieren vor allem auch Unternehmen, etwa bei Verstößen gegen die

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.