Arbeitsgesellschaft im Wandel

Markt / 26.10.2012 • 19:12 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Seit 2003 geht im Competence Center Rheintal die innovation(night über die Bühne. Bisher wurden weit mehr als 3000 Besucher gezählt.  Fotos: Hofmeister
Seit 2003 geht im Competence Center Rheintal die innovation(night über die Bühne. Bisher wurden weit mehr als 3000 Besucher gezählt. Fotos: Hofmeister

30. innovation(night stand ganz im Zeichen der neuen Kommunikationstechnologie.

Lustenau (VN-ha) In den nächsten Jahren wird sich die Arbeitsgesellschaft, wie wir sie kennen, dramatisch verändern. Grund ist die Kommunikationstechnik, die sich rasant weiterentwickelt. Sie sinnvoll zu nutzen wird eine der großen Herausforderungen der Zukunft sein, sagt die Trendforscherin Mira Marie Bürger (24), Referentin bei der 30. innovation(night im Competence Center Rheintal.

Über die Prognose der Trend­analystin, dass die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit zunehmend verschwimmen, kann man sich freuen oder auch nicht. Unbestritten sei, dass die Arbeit verstärkt in den Mittelpunkt des Lebens gerückt werde. Möglich wird dies durch neue digitale Techniken, die eine flexiblere Einteilung des beruflichen
Tagesablaufs erlauben.

Zu erwarten sind auch große Veränderungen in der Arbeitsorganisation. Durch digitale Kommunikationstechnologien, etwa Videokonferenzen, verlieren räumliche Distanzen an Bedeutung, und die kontinuierliche Zusammenarbeit von rund um den Globus verstreuten Teams wird möglich. Trotz enormer Veränderungen der Arbeitsabläufe stellen neue Technologien unter dem Motto „From High Tech to Shy Tech“ den Menschen in den Mittelpunkt, ist Bürger überzeugt. „High Tech“ wird ,schüchtern‘ und damit für Menschen zugänglich.“

Eine Revolution erwartet sich die Trendforscherin vom 3D-Druck: „Diese Technologie findet ihren Weg in die Wohnzimmer. Dabei kann jeder zum Produzenten werden.“ Bürger sieht in diesem Fall auch Chancen für das heimische Handwerk, das die 3D-Drucktechnik sehr wohl für ihre Zwecke nutzen könnte.

Jubiläumsveranstaltung

Die Reihe innovation(night wurde 2003 gestartet und feierte ihre 30. Auflage. Zum Jubiläum brachte Lustenaus Bürgermeister Dr. Kurt Fischer eine riesige Schwarzwälder-Geburtstagstorte mit. Nicht ohne Grund: Er freut sich, dass Lustenau seit Jahren zum Treffpunkt von Unternehmen geworden ist, die auf Innovation setzen.

Joachim Heinzl, Wisto, Hedwig Natter, FHV, Referentin Mira Maria Bürger, Mathias Burtscher, IV, Egon Hajek, Prisma.
Joachim Heinzl, Wisto, Hedwig Natter, FHV, Referentin Mira Maria Bürger, Mathias Burtscher, IV, Egon Hajek, Prisma.