Investition in die Zukunft

Markt / 02.11.2012 • 20:01 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Karl Wohllaib jun. lenkt die Geschicke des Traditionsbetriebs Wohllaib in Sulzberg-Thal, der umfangreich erweitert wurde. Fotos: vn/Gasser
Karl Wohllaib jun. lenkt die Geschicke des Traditionsbetriebs Wohllaib in Sulzberg-Thal, der umfangreich erweitert wurde. Fotos: vn/Gasser

Traditionsfirma auf Wachstumskurs – Betriebserweiterung vor Abschluss.

Sulzberg-Thal. Der Familien­betrieb Wohllaib in Sulzberg-Thal hat die Weichen für die Zukunft gestellt. Seit Juli des Vorjahres wird umfangreich in die Erneuerung und Erweiterung des Unternehmens investiert. Man wolle das Thema Landtechnik auf eine emotionale Ebene bringen. „Es wird eine Dauerausstellung geben“, erklärt Karl Wohllaib jun. Zu sehen ist von Traktoren über Heugeräte, Krananlagen bis hin zu Seilwinden und Motorsägen alles, was in der Landtechnik gefragt ist.

Wohllaib ist Marktführer bei Landtechnik in Vorarlberg. 1955 hat der Vater des heutigen Geschäftsführers, Karl Wohllaib Sen., mit Landmaschinen begonnen. Heute beschäftigt das Unternehmen 21 Mitarbeiter. 2400 Quadratmeter überdachte Ausstellungsfläche und eine umfassende Produktpalette – Wohllaib ist Komplettanbieter. Auf Lieferantenseite habe man langjährige Partnerschaften mit namhaften Qualitätsherstellern. So ist der Betrieb Haupthändler von Steyr-Traktoren im Land.

Treue Stammkunden

„Gute langjährige Kundenbeziehungen“, nennt Karl Wohllaib jun. die Basis für den Firmenerfolg. Selbst verfüge man über viel Know-how, das in der langen Firmengeschichte gewonnen werden konnte. Treue Mitarbeiter in der Werkstatt, viele davon selbst Landwirte, sorgen für optimale Kundenbetreuung, so der Firmenchef im Gespräch mit den VN weiter.

Erfolge auch über der Grenze

Man blicke auf erfolgreiche Geschäftsjahre zurück. Auch mit der aktuellen Entwicklung ist Wohllaib zufrieden. Kernmarkt ist Vorarlberg. Aber auch im benachbarten Ausland ist das Unternehmen erfolgreich. So steuern die Schweiz und Süddeutschland 25 bis 30 Prozent des Umsatzes bei. Um ganz Vorarlberg abdecken zu können, hat Wohllaib 2004 gemeinsam mit einem Partner die Ländle­technik Schäfer GmbH in Rankweil gegründet.

Mehr Platz für Bauschlosserei

Neben Landtechnik bildet die Bauschlosserei seit den 90er-Jahren ein eigenes Geschäftsfeld. Mit dem Neubau und den damit deutlich besseren Rahmenbedingungen stehen auch hier die Zeichen auf Wachstum. Die Firmenerweiterung sei die größte Einzelinvestition der Firmengeschichte, so Karl Wohllaib jun. Und es ist ein klares Bekenntnis zum Standort in Sulzberg-Thal, wo Wohllaib schon jetzt einer der größten Arbeitgeber ist.

Reinhard Fehr,Stv. WerkstattleitungDer Job bringt täglich neue Herausforderungen. Man muss sich ständig weiterentwickeln. Ich schätze zudem den Kontakt mit den Kunden.
Reinhard Fehr,
Stv. Werkstattleitung
Der Job bringt täglich neue Herausforderungen. Man muss sich ständig weiterentwickeln. Ich schätze zudem den Kontakt mit den Kunden.
Josef Natter,Ltg. BauschlossereiIch habe den Betriebszweig selbst aufbauen können. Es ist für mich ein Stück Lebenswerk. Wir haben in der Schlosserei ein gutes Team.
Josef Natter,
Ltg. Bauschlosserei
Ich habe den Betriebszweig selbst aufbauen können. Es ist für mich ein Stück Lebenswerk. Wir haben in der Schlosserei ein gutes Team.
Martin Vögel,AllrounderIch kümmere mich um viele verschiedene Bereiche. Das macht den Job sehr abwechslungsreich. Wir haben zudem ein tolles Team.
Martin Vögel,
Allrounder
Ich kümmere mich um viele verschiedene Bereiche. Das macht den Job sehr abwechslungsreich. Wir haben zudem ein tolles Team.

Fakten zur Firma

» Montage, Service und Handel von Heukrananlagen sind ein weiteres wichtiges Geschäftsfeld.

» 3 Lehrlinge werden derzeit ausgebildet.

» Eröffnung: 16. bis 18. November

Weitere Infos zum Unternehmen auf www.wohllaib.at