Frankreich will Firmen entlasten

Markt / 06.11.2012 • 22:10 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Paris. Durch Steuererleichterungen im Umfang von 20 Milliarden Euro für Unternehmen will die französische Regierung die Wettbewerbsfähigkeit des Landes stärken. Die Erleichterungen sollen über drei Jahre verteilt werden und entsprechen laut Premierminister Jean-Marc Ayrault einer Senkung der Lohnnebenkosten um sechs Prozent. Im Gegenzug soll die Mehrwertsteuer von 2014 an von derzeit 19,6 Prozent auf 20 Prozent erhöht werden.