Automarkt in Europa weiter geschrumpft

Markt / 16.11.2012 • 21:01 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Frankfurt. Der europäische Automarkt steckt weiter tief in der Talsohle. Im Oktober ging der Absatz in der EU um 4,8 Prozent auf 959.412 Stück zurück. Während der größte Einzelmarkt Deutschland um 0,5 Prozent auf knapp 260.000 Neuwagen zulegte, rutschten die Verkäufe im ­krisengeschüttelten Spanien um 21,7 Prozent auf rund 45.000 Stück ab, wie der europäische Autohersteller-Verband Acea am Freitag mitteilte. In Österreich war der Einbruch mit einem Minus von 8,9 Prozent auf 26.322 Fahrzeuge überdurchschnittlich hoch.

In den ersten zehn Monaten beträgt der Rückstand auf das Vorjahr in der EU nun 7,3 Prozent auf 10.327.276 Fahrzeuge, in Österreich 3,1 Prozent (auf 293.212 Stück).