Sprachkompetenz wird dramatisch schlechter

Markt / 16.11.2012 • 11:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Lesen gehört zu den elementaren Dingen. Foto: Bilderbox
Lesen gehört zu den elementaren Dingen. Foto: Bilderbox

DEUTSCH. Lesen, schreiben und sprechen fällt selbst Hochgebildeten immer schwerer. In den Nachbarländern Schweiz und Deutschland schlagen jedenfalls Professoren Alarm, dass die Studenten immer weniger Lesekompetenz mitbringen. Erwachsene tun sich mittlerweile schwer, mehr als eine A4-Seite Text zu lesen. Schlimme Auswirkungen hat dies etwa im juristischen Bereich. Susanne Hochwarter, Geschäftsführerin der auf Juristen spezialisierten Personalberatung Lawyers & More beklagt: „Trotz hervorragender Noten ist die muttersprachliche Kompetenz vieler Bewerber so schlecht, dass ich ihnen einfach keine Plädoyers zutraue.“ Schwächelnde Sprachkompetenz findet die Personalberaterin auf allen Ausbildungsebenen.