RWE will aus Nabucco raus

Markt / 02.12.2012 • 20:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien, München. Der deutsche RWE-Konzern will offenbar aus dem Gaspipeline-Konsortium Nabucco aussteigen. Als möglicher Käufer der RWE-Anteile in Höhe von 16,67 Prozent gilt die österreichische OMV, berichtet das Nachrichtenmagazin „Fokus“ unter Berufung auf Branchenkreise in seiner aktuellen Ausgabe. Ein Verkauf der Anteile könnte noch heuer über die Bühne gehen. RWE wollte sich nicht dazu äußern.