Air Berlin verkauft ihr Vielfliegerprogramm

Markt / 18.12.2012 • 22:17 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

BErlin. Air Berlin nimmt mit dem Verkauf seines Vielfliegerprogramms dringend benötigtes Geld für die Konzernsanierung ein. Die Mehrheit an dem Programm „Topbonus“ werde für 184 Mill. Euro an Großaktionär Etihad veräußert, teilte die Fluglinie mit. Das Geld solle noch heuer fließen. Die Fluggesellschaft aus der Golf-Metropole Abu Dhabi soll künftig 70 Prozent an dem für die Kundenbindung sehr wichtigen Bonusprogramm halten, Air Berlin 30 Prozent. Etihad ist bereits Partner in dem Vielfliegerprogramm, das drei Millionen Mitglieder zählt.