Arbeitslosigkeit in Frankreich nicht zu stoppen

Markt / 28.12.2012 • 19:17 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Paris. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit in Frankreich ist nicht zu stoppen: Ende November waren 3,13 Millio­nen Menschen arbeitslos gemeldet, wie das Arbeitsministerium mitteilte. Fast 30.000 Menschen meldeten sich neu bei den Arbeitsämtern. Damit wurde beinahe der historische Höchststand vom Jänner 1997 mit 3,2 Millionen Arbeitslosen erreicht. Laut Ministerium stieg die Arbeitslosigkeit binnen eines Jahres um 10,8 Prozent an, gegenüber dem Vormonat um 0,9 Prozentpunkte. Präsident François Hollande hatte 2013 zum Jahr der „großen Schlacht für Arbeit“ erklärt. Bis Ende des Jahres will er den Anstieg der Arbeitslosigkeit stoppen und den Trend umkehren.