USA will mit Münz-Trick aus den Schulden

Markt / 06.01.2013 • 22:18 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Washington. In den USA geistert eine Idee durch die Lande, die alle Sorgen mit einem Schlag lösen soll: die Billion-Dollar-Münze. Angeblich kann die US-Regierung mit einem einzigen Trick den Ausweg aus der Finanzkrise schaffen. Notwendig sei nichts weiter als ein einmaliger Prägeakt: Geprägt werden solle eine Platinmünze über eine Billion Dollar, die als Gegenwert für die US-Schulden steht. Das Argument für den Münz-Trick geht im Kern so: Zwar ist es Regierung und Notenbankern in den USA untersagt, in unbegrenzter Menge Scheine zu drucken. Aber bei Platinmünzen gebe es keine solche Beschränkung. Wenn nun eine „Jumbo-Münze“ geschaffen würde, wäre Ruhe an der Schuldenfront.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.