Eybl kämpft ums Überleben

Markt / 23.01.2013 • 22:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wels. Die mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten kämpfende Sport Eybl/Sports Experts Gruppe mit Hauptsitz in Wels versucht die Sanierung. Weitere 250 Mitarbeiter von aktuell 2200 müssen wie berichtet gehen. Bis Jahresende soll der Prozess zur Suche eines Partners abgeschlossen sein. Sechs Filialen stehen vor der Schließung, ob die einzige Vorarlberger Filiale in Hohenems darunter ist, wurde nicht mitgeteilt. Eybl hat im vergangenen Geschäftsjahr 2011/2012 (per 31. August) einen deutlichen Umsatzrückgang von 410 auf 389,5 Millionen Euro hinnehmen müssen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.