Optimistische Kreative

Markt / 20.02.2013 • 22:06 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Gegen ausufernde Wahlwerbung sprechen sich immer mehr Wähler aus. Aber wichtig ist sie für die Werbeunternehmen auch 2013 noch.
Gegen ausufernde Wahlwerbung sprechen sich immer mehr Wähler aus. Aber wichtig ist sie für die Werbeunternehmen auch 2013 noch.

Vorarlbergs Unternehmen sind für Werbung offener als die anderer Bundesländer.

Feldkirch. Das ist eine Erklärung dafür, dass Vorarlbergs Werbewirtschaft optimistisch ins Jahr 2013 startet. Eine andere ist, dass die Vorarlberger Kreativen einfach bessere Einfälle als ihre Kollegen in den anderen Bundesländern haben und deshalb mehr Aufträge bekommen. Reinhard Kogler, Obmann der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation in der Wirtschaftskammer Vorarlberg, vermutet, dass beides auf das Ländle zutrifft und ist deshalb sehr erfreut über die Zahlen des WIFO-Werbeklima­index, der gestern veröffentlicht wurde.

Kogler: „Die Vorarlberger Werbewirtschaft ist sehr gut aufgestellt, die Werbekonjunktur befindet sich auf Rekordniveau.“ Im vierten Quartal 2012 liegt der aktuelle Werbeklimaindex bei +42 Punkten. Zum Vergleich: Im Mittel der vergangenen fünf Jahre lag dieser Index in Vorarlberg bei +26 Punkten, was auch schon ein sehr gutes Ergebnis ist, und für Gesamt-österreich bei +15 Punkten. Und auch wenn die Erstellung des Rankings für Laien nicht immer ganz klar ist: Klar ist auf jeden Fall, dass die Zahlen für ganz Österreich besser als in den letzten Jahren sind und Vorarlberg noch ein bisschen besser abschneidet.

Vorarlberg führt im Ranking

Die aktuelle Geschäftslage wird von den Vorarlberger Kreativunternehmern auf jeden Fall optimistischer als vom gesamtösterreichichen Durchschnitt der Werber (39 Punkte im Vergleich zu 29 Punkten) gesehen. 36 Prozent der befragten Unternehmen gehen für das nächste Halbjahr von einer Verbesserung der Geschäftslage aus.

64 Prozent der befragten Werbeunternehmer rechnen im ersten Halbjahr 2013 mit einer gleichbleibenden Auftragslage. Auffallend: Keiner der befragten Unternehmer ging von einer schlechter werdenden Geschäftslage aus. Ein ähnlich positives Bild ergibt sich bei der Einschätzung der Nachfrageerwartung. 35 Prozent der Vorarlberger Kreativen rechnen mit einer steigenden Nachfrage im ersten Halbjahr 2013.

Sehr gute Auftragslage

Die Auftragslage für die Vorarlberger Werbewirtschaft hat im vierten Quartal 2012 im Vergleich zum Vorquartal deutlich ins Positive gedreht (von 66 Punkten auf 81 Punkte). „Die Nachfrage nach Werbedienstleistungen im vierten Quartal 2012 hat regelrecht geboomt. Im Vergleich zum Vorquartal stieg dieser Index von mageren vier Punkten auf 59 Punkte“, so Kogler.

Die Lage am Vorarlberger Werbe-Arbeitsmarkt ist ebenfalls äußerst erfreulich. 26 Prozent der befragten Unternehmer, also mehr als jeder vierte, beabsichtigen im ersten Halbjahr 2013 Personal aufzunehmen. 74 Prozent der Befragten gaben an, ihren Mitarbeiterstand in den kommenden sechs Monaten zu halten.

Im Jobsektor wurde bereits im vierten Quartal 2012 der Turnaround in der Werbebranche geschafft. Von -8 Punkten schoss dieser Saldo auf stabile 19 Punkte, sagt der Werbeklimaindex. „Unsere Branche ist sehr flexibel. Wir passen uns den Änderungen an“, so Reinhard Kogler.

Entweder sind die Vorarlberger Werber besser als ihre Kollegen oder sie sind optimistischer.

Reinhard Kogler