Telekom-Prozess: Kein Urteil – Warten auf Zeuge

Markt / 22.02.2013 • 19:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Im Telekom-Prozess wurde gestern kein Urteil mehr gefällt. Richter Michael Tolstiuk hat alle Beweisanträge der Verteidiger auf zusätzliche Zeugen und Gutachten abgewiesen. Lediglich ein Zeuge wird noch geladen, der der Ladung wegen Abwesenheit bisher nicht Folge leisten konnte. Ein Urteil wird nun für kommenden Mittwoch erwartet. Über vier der fünf Angeklagten könnte der Schöffensenat dann das erstinstanzliche Urteil fällen, hieß es gestern.

Das Verfahren gegen den Broker Johann Wanovits könnte ausgeschieden werden, um auf die Befragung eines Zeugen zu warten, der erst Mitte März zurückkehrt. Befragt werden soll einer der Händler von Wanovits in der Euro Invest Bank.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.