Verbraucherlaune in Italien etwas besser

Markt / 22.02.2013 • 19:32 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

rom. Wenige Tage vor der Parlamentswahl in Italien hat sich die Konsumstimmung von ihrem Rekordtief leicht erholt. Das Barometer für die Verbraucherlaune stieg im Februar auf 86,0 Punkte, wie das Statistikamt Istat am Freitag mitteilte. Im Jänner hatte es mit 84,7 Punkten noch den tiefsten Stand seit Beginn der Datenerhebung 1996 gegeben. Analysten hatten für Februar lediglich ein leichtes Plus auf 84,8 Punkte erwartet.

Der private Konsum der Italiener gilt als Achillesferse der drittgrößten Volkswirtschaft in der Eurozone. Italien steckt seit Mitte 2011 in der Rezession und befindet sich in der längsten Durststrecke seit rund 20 Jahren.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.