Amis fahren auf Kästle ab: Neuer Umsatzrekord

Kästle investiert nicht in den Skirennsport, sondern in den Trendsport Freeriding. Foto: Kästle
Kästle investiert nicht in den Skirennsport, sondern in den Trendsport Freeriding. Foto: Kästle

Knapp 16.000 Paar Kästle-Ski wurden in dieser Saison verkauft. 40.000 sind möglich.

Schwarzach. (VN-sca, reh) 2007 war das Jahr der Wiedergeburt einer Legende. Der Vorarlberger Unternehmer Rudolf Knünz, im Klostertal geboren und schon deshalb dem Skisport im Allgemeinen und der Marke Kästle im Besonderen verbunden, hat die Marke, mit der schon Toni Sailer und später Pirmin Zurbrigg

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.