Gemeinnützige bauten weniger

Markt / 19.03.2013 • 22:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Angesichts spärlicherer Wohnbaufördermittel für Neubauten haben die gemeinnützigen Bauvereinigungen (GBV) 2012 in Österreich deutlich weniger neue Wohnungen fertiggestellt. Nach einem Zwischenhoch 2011 sank die Zahl 2012 um 19 Prozent auf 13.900 Einheiten. Damit habe sich der prognostizierte Rückgang in der Bauleistung voll bestätigt, so GBV-Obmann Karl Wurm. Für 2013 wird mit 13.700 Fertigstellungen gerechnet.