Anleihe bald fällig: Bene braucht wohl Partner

Markt / 22.03.2013 • 19:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Der strauchelnde Büromöbelhersteller Bene muss Ende April 2014 eine Anleihe im Volumen von 40 Mill. Euro tilgen und wird deshalb wohl einen Partner brauchen. Laut „Format“ kreisen die Überlegungen um einen strategischen Investor. Das Magazin nennt das holländische Unternehmen Ahrend und den US-Konzern Haworth als denkbare Investoren. Bene-Finanzvorstand Rudolf Payer hat die Frage nach einem Partner zuletzt nicht beantwortet. „Das ist alles spekulativ“, hatte er zur APA gesagt.