Gösser: Hirt wird Wirt

Markt / 24.03.2013 • 22:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz. (VN-sca) Es wird zwar Ende 2013 werden, bis die Gösser Braugaststätte in Bregenz wieder ihre Tore öffnet, einen Vorgeschmack wird es aber bereits diesen Samstag geben. Der neue Besitzer des Lokals, Claus Haberkorn, will nämlich ein Zeichen setzen und lädt am Wochenende zum Osterbock. Man habe bereits einige Fässer Gösser-Bockbier organisiert, außerdem gebe es Brezel und eine Abordnung der Stadtmusik.

Damit feiert Haberkorn zwei Dinge, wie die VN in Erfahrung brachten: Den Start der Sanierungsarbeiten und – noch wichtiger – die Vermietung des Gastbetriebs an die Brüder Michael und Wolfgang Hirt, die nach intensiven Verhandlungen und Diskussionen über die Ausrichtung des Lokals „die idealen Wirtsleute für das Gösser sind“. Michael Hirt gehört zu den begabtesten Köchen im Land und wird im Gasthaus mit deftiger und bodenständiger Küche für die richtige Unterlage zum Bier sorgen. „Keine Haubenküche“, wie zu erfahren war.

Und Wolfgang Hirt, der bislang noch im Personenbeförerungsgewerbe aktiv ist, werde als „richtiger Gastwirt“ in den Wirtsstuben präsent und aktiv sein. Die frühe Fixierung auf die Betreiber sei notwendig gewesen, weil die Wirtsleute sich auch bei der Renovierung und Neugestaltung von Küche und Gasträumen einbringen sollen. Übrigens: Der Osterbock-Reinerlös nächsten Samstag fließt der Aktion „Netz für Kinder“ zu.