Tourismus steuert auf starkes Ergebnis zu

Markt / 26.03.2013 • 22:08 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Vor allem die Kurzurlaube sind einer der Erfolgsfaktoren und tragen somit zum guten Winterergebnis bei. Foto: l. Berchtold
Vor allem die Kurzurlaube sind einer der Erfolgsfaktoren und tragen somit zum guten Winterergebnis bei. Foto: l. Berchtold

Bregenz. Der Tourismuswinter 2012/13 stimmt die Verantwortlichen im Land optimistisch. Man steuere auf ein starkes Ergebnis zu, betonen Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Tourismusdirektor Christian Schützinger. Aktuell liegen die Zahlen für den Februar vor. In dem Monat haben Vorarlbergs Tourismusbetriebe 295.000 Gäste (+2,0 % gegenüber Februar 2012) mit zusammen fast 1,42 Millionen Nächtigungen (+3,3 %) gezählt. Mit diesem guten Monatsergebnis steht die Zwischenbilanz der laufenden Wintersaison weiter deutlich im Plus. Auch im Zeitraum November 2012 bis Februar 2013 haben 783.300 Gäste (+3,4 %) insgesamt 3,45 Millionen Übernachtungen (+5,4 %) in Vorarlberg gebucht. „Ausgesprochen erfreulich“ nennen Rüdisser und Schützinger die Zahlen. Die Osterwoche und die hervorragende Schneelage hätten zusätzlich zur guten Buchungslage beigetragen. Zudem könne Vorarlberg – auch im Vergleich zu den anderen Bundesländern – die Nachfrage nach Kurzurlauben sehr gut abdecken, erläutert Schützinger: „Das macht uns derzeit so erfolgreich.“ In den Februar-Zahlen zeige sich das unter anderem beim großen Nächtigungsplus in den Kategorien Privatzimmer und Ferienwohnungen. Diese profitieren am stärksten von der zusätzlichen Nachfrage, da viele Hotels ohnehin sehr gut gebucht waren.