Mediaset in der Krise: Verluste

Markt / 27.03.2013 • 20:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Rom. 2012 wird für Italiens ehemaligen Regierungschef Silvio Berlusconi als „Annus horribilis“ in Erinnerung bleiben. Seine börsennotierte Gruppe Mediaset meldete im Gesamtjahr 2012 erstmals in ihrer 20-jährigen Geschichte rote Zahlen. Die Verluste betrugen 287 Millionen Euro, teilte Mediaset am Mittwoch mit. Im Vorjahr hatte das Unternehmen noch Gewinne von 225 Mill. Euro gemeldet.