Fahren lernen beim Profi

Markt / 06.08.2013 • 18:33 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
„Dank eigener Firmenphilosophie ist die Erfolgsquote überdurchnittlich hoch“: Thomas Mallin. Foto: vn/Hofmeister

„Dank eigener Firmenphilosophie ist die Erfolgsquote überdurchnittlich hoch“: Thomas Mallin. Foto: vn/Hofmeister

Umsichtiges ­Lenken will gelernt sein. ­Thomas Mallin bietet das Know-how.

Bludenz. Den Grundstein für die „Schmiede für künftige Fahrzeuglenker“ hatte Ing. Richard Mallin gelegt. Dieser gründete 1956 die Bludenzer Fahrschule Mallin und baute das Unternehmen kontinuierlich aus. Vier Jahrzehnte später trat der Sohn in die Fußstapfen des Vaters: 1996 übernahm Thomas Mallin die Fahrschule. Als heutiger Chef der Fahrschule setzt der Sohn auf Erfolgsstrategien seiner Vorfahren.

20.000 Fahrschüler in 57 Jahren

„Persönliche und individuelle Betreuung zählt seit jeher zu den wesentlichen Bestandteilen unserer Firmenphilosophie“, betont der zweifache Vater. Und eben darauf führt der 45-Jährige auch die „überdurchschnittlich hohe Erfolgsquote“ der Fahrschule im Bludenzer Obdorfweg zurück. „In 57 Jahren konnten wir bisher knapp 20.000 Fahrschüler erfolgreich zum Führerschein in den unterschiedlichsten Klassen begleiten.“ Durchschnittlich, so Mallin, würden das Jahr über rund 50 Fahrschüler „in Ausbildung stehen“.

Keine lästigen Behördenwege

Apropos Führerschein: „One-Stop-Shop“ nennt sich das Angebot einer „Komplettbetreuung“ für Fahrschüler. Dabei werden Schülern zeitraubende Behördenwege erspart. „Vom Antragstellen bis zum Aushändigen des Führerscheins wird alles bei uns im Büro erledigt.“ Darüber hinaus bietet Mallin all jenen, die noch nie hinter dem Steuer eines Fahrzeugs gesessen sind, ein abgesperrtes und rund 5000 Quadratmeter großes Übungsgelände an. „Damit können wir stressfreies und gefahrloses Erlernen von Grundfertigkeiten gewährleisten.“ Sogar an einen „Heimfahrservice“ nach Abendkursen in die umliegenden Talschaften der Bezirkshauptstadt hat Mallin gedacht.

Marianne Tschofen, Fahrlehrerin Ich finde vor allem an der abwechslungsreichen Tätigkeit Gefallen. Darüber hinaus kann ich als Fahrlehrerin selbstständig arbeiten.

Marianne Tschofen, Fahrlehrerin Ich finde vor allem an der abwechslungsreichen Tätigkeit Gefallen. Darüber hinaus kann ich als Fahrlehrerin selbstständig arbeiten.

Luis De Bon, Fahrlehrer Ich bin seit 34 Jahren Fahrlehrer. Auf Fahrschüler individuell einzugehen, bereitet mir auch heute noch täglich Freude.

Luis De Bon, Fahrlehrer Ich bin seit 34 Jahren Fahrlehrer. Auf Fahrschüler individuell einzugehen, bereitet mir auch heute noch täglich Freude.

Fakten zur Firma

» Standort: 6700 Bludenz, Obdorfweg 12

» Firmengründung: 1956

» Mitarbeiter: acht Mitarbeiter, davon zwei Fahrlehrer

» Fuhrpark: 6 Pkw, 6 Motorräder sowie 12 Mopeds; Lkw mit Anhänger und Traktor

Weitere Infos zum Unternehmen www.mallin.at