Mehr Gewinn bei UniCredit

Markt / 06.08.2013 • 18:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Mailand. Die Krise im Heimatland kann der italienischen Großbank UniCredit weiter relativ wenig anhaben. Im zweiten Quartal verdiente die Mutter der deutschen Hypovereinsbank mit 361 Millionen Euro rund 114 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Erträge der italienischen Bank, die viel Geschäft in Mittel- und Osteuropa macht, legten um zwei Prozent auf 6,4 Milliarden Euro zu, wie UniCredit mitteilte. Trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds in Italien konnte die Bank ihre Vorsorge für mögliche Kredit­ausfälle zurückfahren.