Kairoer Börse büßt kräftig ein

Markt / 18.08.2013 • 19:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Kairo. Die anhaltende Gewalt in Ägypten drückt die Börse in Kairo. Der wichtigste Aktien-Index des Landes fiel am Sonntag um weitere 2,5 Prozent auf 5410 Punkte. Bereits am Mittwoch hatte das Barometer zwei Prozent nachgegeben. Unterdessen haben der Handelsriese Metro und der US-Autobauer General Motors (GM) ihre Arbeit bzw. Geschäfte in Ägypten wieder aufgenommen. Electrolux hingegen verlängert seinen Produktionsstopp.