Microsoft-Chef Ballmer kündigt Rücktritt an

Markt / 23.08.2013 • 18:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
CEO Steve Ballmer verlässt nach 13 Jahren Microsoft. Foto: ap
CEO Steve Ballmer verlässt nach
13 Jahren Microsoft. Foto: ap

Redmond. Der US-Softwareriese Microsoft sucht einen neuen Chef. Amtsinhaber Steve Ballmer werde in den kommenden zwölf Monaten zurücktreten, teilte das Unternehmen überraschend mit. Er werde noch so lange auf seinem Posten bleiben, bis ein Nachfolger ernannt ist. Für den Job kämen sowohl interne als auch externe Kandidaten infrage. Firmengründer Bill Gates werde dem Gremium zur Suche eines neuen Vorstandschefs angehören. Da der Konzernumbau von Microsoft andauern werde, setzt der scheidende Ballmer auf eine langfristige Lösung. „Wir brauchen einen CEO, der für die neue Ausrichtung länger bleibt“, erklärte er. An der Börse kam die Nachricht gut an. Die Microsoft-Aktie legte im frühen US-Handel rund sieben Prozent zu. In Ballmers 13-jähriger Amtszeit geriet der einst unangefochtene Windows-Hersteller in eine schwere Krise. Konkurrenten wie Apple setzten dem Konzern mit neuen Geräten immer mehr zu.