Vienna Insurance mit mehr Unwetter-Kosten

Markt / 29.08.2013 • 20:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Die Vienna Insurance Group hat im ersten Halbjahr nach höheren Unwetterbelastungen weniger Gewinn erzielt. Die Leistungen aus Unwetterschäden an die Kunden verdreifachten sich auf rund 230 Mill. Euro, netto im Eigenbehalt verblieben davon 72 Mill. Euro (+22 Prozent). Allein die Leistungen aus der Hochwasserkatastrophe betrugen brutto rund 180 Mill. Euro.