Auftragsplus für Euro-Wirtschaft

Markt / 03.10.2013 • 21:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

berlin. Die Privatwirtschaft in der Eurozone hat zum Ende des Sommerquartals spürbar zugelegt. Die Unternehmen schafften im September das größte Auftragsplus seit Juni 2011, wie aus einer Markit-Umfrage unter rund 5000 Firmen hervorgeht. Der Einkaufsmanagerindex, der Dienstleister und Industrie zusammenfasst, stieg zum August um 0,7 auf 52,2 Punkte. Das Barometer bleibt damit deutlich über der Wachstumsschwelle von 50 Zählern. „Da sich der Aufschwung im September noch beschleunigt hat, befindet sich die Eurozone in einer guten Ausgangslage für das letzte Quartal“, so Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.