Frankreich bereitet Einstieg bei Peugeot vor

Markt / 13.10.2013 • 18:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Paris. Die französische Regierung und der chinesische Staatskonzern Dongfeng Motor stehen Insidern zufolge vor einem Einstieg beim kriselnden Autobauer PSA Peugeot Citroën. Beide wollten jeweils 1,5 Mrd. Euro investieren und damit zwischen 20 und 30 Prozent an dem angeschlagenen Unternehmen übernehmen, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen. Durch die Kapitalerhöhung von 3 Mrd. Euro würde die Gründer-Familie Peugeot die Kontrollmehrheit verlieren.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.