Gösser bekommt Wirtin

Markt / 18.10.2013 • 20:10 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Aufs „Gösser“: Pächter Hubert Hübler, Wirtin Jasmin Fessler und Investor Claus Haberkorn. Foto: VN/Steurer
Aufs „Gösser“: Pächter Hubert Hübler, Wirtin Jasmin Fessler und Investor Claus Haberkorn. Foto: VN/Steurer

Diesmal könnte es was werden: „Gösserbräu“- Investor Haberkorn präsentiert neuen Pächter.

Bregenz. (VN-sca) So einfach ist es nicht, wenn man als Branchenfremder in die Gast­ronomie hineinschnuppert. Nachdem Investor Claus Haberkorn, dem die Rettung des „Gösserbräu“ in Bregenz ein „Herzensanliegen“ ist, weil er schon als Bub mit seinem Opa dort zukehrte, kurz nach dem Kauf der Immobilie mit den Brüdern Hirt eine Pächterfamilie präsentierte, musste er lange verhandeln, bis er nun einen neuen Pächter präsentieren konnte.

Hubert Hübler nimmt als Pächter die Herausforderung an. Und in der Tat könnte er mit der künftigen Geschäftsführerin Jasmin Fessler der Richtige sein. Der gebürtige Steirer hat Erfahrung in der Großgastronomie. Seit nunmehr 13 Jahren beweist er in Bregenz Ausdauer und ist erfolgreich, obwohl ihm im Jahr 2000 nur ein kurzes Gastspiel vorhergesagt wurde. Er ist Pächter des Hafenrestaurants in Bregenz und Caterer der Bodenseeflotte.

Und er hat ab Jänner freie Kapazitäten. Bis Ende Dezember ist er noch Wirt in der Lindauer Inselhalle – auch dort ist er seit Jahrzehnten tätig. Durch die Generalsanierung der Halle war er auf der Suche nach neuen Aufgaben. Das Gösserbräu schien ihm genau richtig. Ähnlich groß, geografisch passend zum Hafenrestaurant, „denn viele Gäste können dann vom Schiff in unser ,Gösserbräu‘ spazieren und dort gutbürgerliche Vorarlberger Kost genießen“, denkt Pächter Hübler schon an die nahe Zukunft. Spätestens im Jänner 2014 soll das Bier fließen, verspricht „Wirtin“ Fessler, die bis Ende Oktober noch im Gasthof Bad Diezlings zum Rechten sieht. Das Gasthaus wurde bislang ebenfalls von der Hübler GmbH betrieben und schließt nun. Die Arbeiten seien übrigens im Plan.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.