„Wasser marsch“ für Fries-Feuerwehr

Markt / 21.10.2013 • 20:53 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Engagement für die Betriebs- und Ortsfeuerwehr bei Fries. Foto: Rhomberg
Engagement für die Betriebs- und Ortsfeuerwehr bei Fries. Foto: Rhomberg

Fries Kunststofftechnik ist Österreichs „feuer­wehrfreundlichster Arbeitgeber 2013“.

Sulz. (VN) Als im Jahr 2006 bei Fries Kunststofftechnik in Sulz ein Brand ausbrach, wusste Geschäftsführer Martin Rhomberg, wozu die Betriebsfeuerwehr gut ist. Ihr war es zu einem großen Teil zu verdanken, dass ein noch größerer Schaden abgewendet werden konnte. Die Produktion konnte nahezu ohne Unterbrechung weitergeführt werden, weil die dafür notwendigen Fertigungsanlagen nicht beschädigt wurden. Die Fries-Betriebsfeuerwehr wurde bereits 1951 gegründet und zählt derzeit 14 Wehrmänner. Damit ist jeder fünfte Mitarbeiter Mitglied der Betriebsfeuerwehr. Sechs der Wehrmänner sind auch bei einer Ortsfeuerwehr tätig.

Betriebsleiter Gerhard Marte und der Kommandant der Betriebsfeuerwehr, Herbert Rauter, werden Donnerstag in Wien den Feuerwehr-Award 2013 im Bundesministerium für Inneres in Wien entgegen­nehmen. Damit zeichnet der österreichische Bundesfeuerwehrverband alle zwei Jahre Unternehmen aus, die in den letzten Jahren ihr feuer­wehrfreundliches Verhalten in den Vordergrund gestellt haben. Die hohe Auszeichnung erhält Fries auf Vorschlag des Landesfeuerwehrverbandes.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.