Loacker Recycling erobert Schweizer Marktführung

Markt / 30.10.2013 • 22:26 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Karl Loacker (l.) und Marco Trautmann ziehen künftig an einem Strang.
Karl Loacker (l.) und Marco Trautmann ziehen künftig an einem Strang.

Der Götzner Wertstoff­spezialist übernimmt zwei mittelgroße ­Betriebe in der Schweiz.

Götzis. Loacker Recycling ist einer jener Vorarlberger Familienbetriebe, die sich der Expansion nicht verschließen und ihr Geschäftstreiben auch außerhalb des Landes vorantreiben. Das belegt auch der jüngste Expansionsschritt: Loacker Recycling aus Götzis übernimmt per sofort die Schweizer Firmengruppe „Die Entsorger“ mit Standorten in Dübendorf, Birmensdorf und Emmen. Das Unternehmen „Die Entsorger“ besteht aus zwei mittelgroßen Betrieben und hat sich vor allem als Spezialist für Schrott-, Metall- und Papierrecycling etabliert. Wie die VN erfuhren, läuft die wettbewerbsrechtliche Prüfung derzeit noch. Die Verträge sind jedoch vergangenen Freitag unterzeichnet worden.

„Können Synergien nutzen“

Zur Firmengruppe gehören die beiden Unternehmen
M. F. Hügler AG und die Gotthard Schnyder AG. Loacker war bereits auf dem Schweizer Markt vertreten, steigt mit der Übernahme aber zu einem marktführenden Recycler bei den Eidgenossen auf. „Der Kauf ist für uns ein logischer und strategischer Schritt in unserer Unternehmensentwicklung in der Schweiz. Schrott- und Metallrecycling gewinnen in Zeiten knapper Rohstoffe zunehmend an Bedeutung. Deshalb freut es uns umso mehr, dass wir künftig unsere Kräfte bündeln und so Synergien nutzen können“, sagt Karl Loacker, Geschäftsführer von Loacker Recycling, und führt weiter aus: „Wir werden alle bestehenden Standorte der M.F. Hügler und Gotthard Schnyder AG weiterführen. Mehr noch: Die Standorte werden auch in Zukunft eine entscheidende Rolle im Schrott- und Metallrecycling spielen.“ Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die M.F. Hügler AG ist spezialisiert auf die Metall- und Schrottaufbereitung sowie auf die Wiederverwertung von Altpapier, Karton und Kunststoffen. Die Gotthard Schnyder AG ist im Bereich Alteisen- und Metallrecycling verankert. Marco Trautmann, CEO der beiden Schweizer Betriebe, ist sich sicher: „Mit Loacker Recycling haben wir eine Firmengruppe mit gleichen erstklassigen Qualitätsvorstellungen gefunden. Wir profitieren beide vom Know-how und den Erfahrungen des anderen. Der Zusammenschluss stellt sicher, dass wir unseren Betrieb auch in Zukunft auf höchstem Niveau weiterführen können.“

Was die Schredder-Erweiterung von Loacker in Götzis betrifft, wird noch immer geprüft, ob gegen den UVP-Bescheid des Umweltsenats in Wien – die VN berichteten – Einspruch erhoben werden soll.

Zahlen und Fakten

Loacker Recycling
» Mitarbeiter: über 700

» Umsatz 2012: 635 Mill. Euro

» Standorte: 40

„Die Entsorger“

» Mitarbeiter: 140

» Umsatz 2012: 100 Mill. Euro

» Wertstoff-Recycling: 220.000 t jährl.

» Betriebe: M. F. Hügler AG,
Gotthard Schnyder AG

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.