Air Berlin tiefer in roten Zahlen

Markt / 13.11.2014 • 22:17 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Berlin. Für Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft läuft das Jahr 2014 gar nicht nach Plan: Heuer wird Air Berlin trotz forcierter Sanierungsschritte wohl noch tiefer in die roten Zahlen rutschen. Nach dem herben Gewinneinbruch im Sommer und hohen Rückstellungen für das nächste Sparprogramm könnte 2014 unter dem Strich ein Verlust von mehr als 350 Mill. Euro stehen, räumte Finanzchef Ulf Hüttmeyer ein.