Mehr als nur ein Friseur

Markt / 16.11.2014 • 19:38 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Nurten Kardag: „Mein Beruf ist mein Hobby.“ Fotos: VN/Paulitsch
Nurten Kardag: „Mein Beruf ist mein Hobby.“ Fotos: VN/Paulitsch

Nurten Kardag führt ihren Friseursalon auf sehr persönliche Weise.

Lustenau. (M. Matt) Nurten Kardag lacht gern und macht ihre Scherze im breitesten Lustenauer Dialekt. Der Salon vermittelt Atmosphäre, auch ohne cooles Styling. Die Aufmerksamkeit wird ausschließlich dem Kunden zuteil. Nurten nimmt den Kunden in seiner ganzen Persönlichkeit wahr. Sie beobachtet ihn, wie er hereinkommt, wie er angezogen ist, wie er sich gibt. Das macht sie unbewusst. Ihre Augen sind nach 24 Jahren Berufstätigkeit geschult.

Einmal besuchte sie ein zweitägiges Seminar zur Typberatung, lernte viel über Gesichtsformen, Hauttypen, und welcher Schnitt und welche Haarfarbe dazu passen. „Danach habe ich am Bahnhof die Gesichtsformen Hunderter Menschen studiert“, erinnert sich Nurten Kardag mit einem herzlichen Lachen.

Trends gibt es bei NU.MA keine. „Wir machen, was passt und wobei sich der Kunde wohlfühlt“, verdeutlicht die Chefin. Dass sie in ihrem Gefühl für das Passende zumeist richtig liegt, wurde ihr beim „Hairdressing Award“ Österreich bestätigt: Zwei Mal wurden Modelle nominiert und diese im Wettbewerb unter 10.000 Fotos unter die 50 besten gewählt. Die Fotomodelle waren übrigens allesamt keine Profis, sondern Kunden bei NU.MA.

Dazu zählen Frauen wie Männer, Kinder wie Senioren. „Unsere älteste Kundin ist gerade 100 Jahre alt geworden.“

80 Prozent Stammkunden

Nurten Kardag legt Wert auf ein gutes Miteinander im Team. „Das legere Klima und unsere Freude am Tun spüren die Kunden.“ Immerhin hat das 2006 gegründete Friseurgeschäft etwa 80 Prozent Stammkunden. Die werden wie Freunde behandelt. Dazu gehört auch, dass Nurten von einer spontanen Kundenidee abrät. „Wenn eine partout schwarze Haare möchte und ich überzeugt bin, das passt nicht zu ihr, mache ich es auch nicht.“ Zumeist sind die Kunden für ihre professionelle Beratung schlussendlich doch dankbar.

Zur Weiterbildung werden regelmäßig Seminare besucht. Bei der Auswahl der Pflegeserien verlässt sie sich auf Naturprodukte. „Wenn die Leute mit einem Lächeln und einem Dank wieder hinausgehen, gibt es keinen schöneren Beruf …“, sagt Nurten.

Nina Fetz, Friseurin Ich kenne meine Chefin bereits seit 14 Jahren. Wir sind alle drei ein wunderbares Team. Kreativ sein und Typberatungen liegen mir besonders.
Nina Fetz, Friseurin
Ich kenne meine Chefin bereits seit 14 Jahren. Wir sind alle drei ein wunderbares Team. Kreativ sein und Typberatungen liegen mir besonders.
Julia Ebster, Friseurin Ich wollte nie etwas anderes machen. Schon als Kind habe ich den Puppen die Haare frisiert. Außerdem bin ich gerne mit Menschen zusammen.
Julia Ebster, Friseurin
Ich wollte nie etwas anderes machen. Schon als Kind habe ich den Puppen die Haare frisiert. Außerdem bin ich gerne mit Menschen zusammen.

Fakten zur Firma

» Bahnhofstraße 1, Lustenau, Telefon: 05577 84486

» 3 Mitarbeiterinnen

» 2006 gegründet

» Stark in Typ- und Farbberatungen