Zwei neue Weltmeister auf dem Dach

Markt / 24.11.2014 • 22:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Weltmeister und ihre Trainer am richtigen Ort in der Bukarest-Expo: nämlich ganz oben.  
Die Weltmeister und ihre Trainer am richtigen Ort in der Bukarest-Expo: nämlich ganz oben.  

Zwei Vorarlberger sind am Dach nicht zu schlagen. In Bukarest wurden sie Weltmeister. 

Schwarzach, bukarest. (VN-sca) Am Steildach ebenso wie am Flachdach gibt es keine besseren Handwerker als die jungen Vorarlberger Andreas Strohmaier aus Andelsbuch (Flachdach) und Sascha Schroller (Steildach). Strohmeier (Lehre bei Dachdeckerei Felder), triumphierte im Team mit dem Niederösterreicher Michael Kappel in der Kategorie Abdichtung. Sascha Schroller (Fa. Peter Dach) dominierte im Team mit dem Oberösterreicher Simon Kastner die Kategorie Dachdeckung. Großes handwerkliches Können, Perfektion und Präzision sowie außergewöhnliches hohes Arbeitstempo führten in beiden Bereichen zu den Weltmeistertiteln.

Strohmaier und Kappel haben bei der Küraufgabe im Bereich Abdichtung zusätzlich den Sieg für sich verbuchen können. In der Geschichte dieser Berufsweltmeisterschaft hat bislang noch nie ein Team beide Bewerbe gewinnen können.

Dass die beiden österreichischen Teams so gut abgeschnitten haben, liegt an der akribischen Vorbereitung der Teams, sind sich die Handwerker sicher. Auch die Trainer sind Vorarlberger: Das Team Dachdeckung wurde von Martin Meusburger aus Egg trainiert. Das Team Flachdach nahm der Hohen­emser Peter Amann unter seine Fittiche. Die Räumlichkeiten für das Trainingslager stellte Sika Österreich zur Verfügung. An den diesjährigen Weltmeisterschaften der jungen Dachdecker nahmen 60 Handwerker aus 16 verschiedenen Ländern teil. Drei Tage lang wetteiferten jeweils Zweierteams an einem Übungsobjekt in den Hallen der Messe Expo Romania.