Große Vorfreude auf die Zeit der Geschenke

Markt / 26.11.2014 • 18:28 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Dornbirner Messepark ist für das Weihnachtsgeschäft gerüstet.  Foto: VN
Der Dornbirner Messepark ist für das Weihnachtsgeschäft gerüstet. Foto: VN

Messepark-Geschäfte erwarten gute Umsätze in der Vorweihnachtszeit.

Dornbirn. (VN-reh) Weihnachten ist für den Einzelhandel umsatzmäßig die wichtigste Zeit des Jahres. In keinem anderen Monat im Jahr werden mehr Umsätze erzielt. Für die einen Geschäfte macht der Dezember das Doppelte des normalen Monatsumsatzes aus, für andere sogar das Drei- bis Vierfache. Auch im Dornbirner Messepark blickt man mit Vorfreude auf Weihnachten und die damit verbundenen Umsätze. Man sei für die kommenden Wochen sehr optimistisch, erklärt Geschäftsführer Burkhard Dünser, und zuversichtlich, dass man heuer das sehr gute Vorjahresniveau leicht übertreffen werde. 2013 erzielte der Messepark einen Umsatz von 180,9 Mill. Euro.

Neben den einheimischen Kunden bringen dem Einkaufszentrum auch die Besucher aus dem benachbarten Ausland gute Umsätze. Mittlerweile kommt rund ein Viertel aus der Schweiz, aus Liechtenstein oder Deutschland. „Vor Weihnachten steigt der Anteil unserer ausländischen Kunden, weil viele auch von weiter her anreisen und einen vorweihnachtlichen Tag in Dornbirn verbringen wollen – im Messepark und in der Innenstadt“, betont Dünser.

Die Trends zum Weihnachtsfest sind dieses Jahr Handys, Tablets oder Skier. Genauso würden Plattenspieler und Vinyl eine Renaissance erleben, sagt der Messepark-Geschäftsführer. Beliebte Klassiker bleiben auch heuer wieder Schmuck, Parfums, Spielwaren, Bücher und Mode. Das bestätigen auch die Verantwortlichen der Messepark-Shops.

Trends in den Geschäften

Brigitte Steger von Swarovski sieht Geschenkesets im Trend, genauso wie die iPhone-Hüllen. Bei Esprit werde vor Weihnachten nicht nur in Geschenke investiert. „Die Menschen kleiden sich festlich für Anlässe und legen besonderen Wert auf ihre Garderobe“, erklärt Desiree Schramm. In der Parfümerie Douglas greifen die Kunden laut Monika Nikolic vor Weihnachten zu Geschenkboxen oder klassischen Düften. Und da an Weihnachten nicht nur geschenkt, sondern auch gegessen wird, freut sich auch Peter Dünser von der Sennerei Schnifis, einer von 70 regionalen Produzenten bei Interspar, auf das kommende Weihnachtsfest.

Die kommenden Wochen stehen also ganz im Zeichen des Christkindes. Wie aber geht ein Einkaufszentrum mit der immer größeren Beliebtheit des Onlineshoppings um? Burkhard Dünser verweist auf die Vorteile, die das Internet nicht bieten kann: Die persönliche Beratung vor Ort sowie die festliche Stimmung und der persönliche Kundenservice, der ein einzigartiges Einkaufs­erlebnis garantiere.

Wir sind auf ein starkes Besucher­interesse vorbereitet.

Burkhard Dünser