Rezession ist laut Wifo in Österreich möglich

Markt / 28.11.2014 • 18:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Österreich könnte in die Rezession schlittern, nämlich wenn die heimische Wirtschaft wie im 3. Quartal auch ein weiteres Vierteljahr schrumpft. „Ja, es gibt die Möglichkeit einer technischen Rezession“, sagt Wifo-Experte Marcus Scheiblecker. Von Juli bis September schrumpfte das BIP gegenüber dem Vorquartal um 0,1 Prozent, Ende Oktober war noch eine Null errechnet worden. „Die Konjunktur ist schwach und schwächt sich weiter ab“, wenn man Sondereffekte außer Acht lasse, so Scheiblecker. Im Gesamtjahr 2014 könnte sich doch noch ein reales BIP-Plus von etwa einem halben Prozent ausgehen. Mitte September ist man für heuer noch von +0,8 Prozent ausgegangen und für kommendes Jahr von +1,2 Prozent. Belastet wurde die BIP-Entwicklung im 3. Quartal durch die Schwäche sowohl bei Investitionen als auch im Außenhandel, während der Konsum sein träges Wachstum fortgesetzt habe.