9,1

Markt / 30.11.2014 • 21:22 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Milliarden Dollar gaben die US-Bürger am „Black Friday“ – dem mit Sonderangeboten gespickten Tag nach Thanksgiving – aus. Das war ein Rückgang um sieben Prozent im Vergleich zu 2013. Laut den Marktforschern ist dies jedoch kein Grund, den Verbrauchern fehlende Einkaufslust zu unterstellen. Am Donnerstag, dem eigentlichen Feiertag, investierten die Verbraucher 3,2 Milliarden Dollar und damit satte 24 Prozent mehr als im Vorjahr.